Im Rahmen des Förderprogramms Stadtumbau plant der Bezirk Lichtenberg die Umgestaltung des Roedeliusplatzes im Sanierungs- und Stadtumbaugebiet Frankfurter Allee Nord. Ziel ist die Aufwertung des Roedeliusplatzes und seines Umfelds sowie die Qualifizierung seiner Nutzungsfunktionen.

Dazu hat das Bezirksamt Lichtenberg, im Rahmen eines konkurrierenden Gutachterverfahrens, fünf Büros bzw. Bürogemeinschaften aus den Bereichen Landschafts- und Verkehrsplanung mit der Erarbeitung einer Gestaltungslösung beauftragt.

Nach einer öffentlichen Vorstellung der Ergebnisse durch die beteiligten Planungsbüros und einer Ausstellung der Beiträge, tagte am 20.10. 2017 eine Fachjury aus Politik, Verwaltung, Fachplanung und Bürgervertreter*innen um einen Beitrag für die weitere Bearbeitung und Umsetzung auszuwählen.

Die Jury entschied sich für den Beitrag der Gruppe Planwerk. Der Entwurf überzeugt durch die gelungene Einpassung des Roedeliusplatzes in den umgebenden Stadtraum und durch eine klare Zonierung der Nutzungen. Er liefert zudem eine zeitgenössische Interpretation des Denkmals Roedeliusplatz.

Das Büro Gruppe Planwerk wird noch in diesem Jahr in Abstimmung mit dem Bezirksamt Lichtenberg und der koptisch-orthodoxen Gemeinde mit der Vorplanung beginnen. Der Planungsprozess wird 2018 fortgesetzt und für 2019 ist die Umsetzung geplant.

Für die Realisierung werden Mittel aus dem Förderprogramm Stadtumbau und Sanierungsmittel des Bezirkes eingesetzt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Markus Tegeler (STATTBAU GmbH, Gebietsbeauftrage Frankfurter Allee Nord)

tegeler@stattbau.de

Tel. 690 811 86