Dokumentation der 13. FAN Konferenz „FAN.MOBIL“

Fotos: © STATTBAU GmbH

Im Rahmen der Stadtteildialoge Lichtenberg fand am 27.März 2019 im Rathaus Lichtenberg die 13. FAN-Konferenz statt.

Unter dem Motto FAN.MOBIL waren alle Interessierten, die im Gebiet wohnen, lernen, arbeiten oder sich engagieren möchten, eingeladen, sich mit Vertreterinnen des Bezirksamtes Lichtenberg, von Mobilitätsdienstleistern und weiteren Fachleuten über die Mobilität im Stadtumbau- und Sanierungsgebiet austauschen.

Nach einer Begrüßung durch die Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung Birgit Monteiro stellte zunächst die Klimaschutzbeauftragte des Bezirksamts Kirsten Schindler Mobilitätsprojekte für das FAN Gebiet mit Schwerpunkten auf alternative Mobilität vor. Darauf berichtete Franziska Lösel vom Straßen- und Grünflächenamt von aktuellen Projekten, wie der Umgestaltung des Roedeliusplatzes. Und danach informierte Rainer Paul von der BVG über Planungen zum Endhalt der Straßenbahn vor dem U-Bahnhof Lichtenberg. Im Anschluss waren alle Teilnehmerinnen eingeladen, an Schwerpunkttischen über die Anbindung des Neubaugebiets Lindenhof, die Neugestaltung der westlichen Gotlindestraße, die Stellplatzsituation auf dem Campus für Demokratie, am Zoschkestadion und Umgebung sowie die Pläne der BVG für die Umgestaltung der Alten Frankfurter Allee zu diskutieren.

Die Dokumentation der Veranstaltung können Sie hier herunterladen.

Quelle: STATTBAU GmbH im Auftrag des Bezirksamtes Lichtenberg von Berlin: https://www.stattbau.de/fileadmin/img/downloads/Doku_FAN-Konferenz_2019-I_web.pdf


FAN.Mobil: 13. Konferenz

Die Bezirksstadträtin für Stadtentwicklung, Birgit Monteiro (SPD), läd talle interessiertenBürger*innen zur 13. FAN-Konferenz ein, um sich unter dem Titel FAN.MOBIL, über die Mobilität im Stadtumbau- und Sanierungsgebiet Frankfurter Allee Nord (FAN) mit Vertreter*innen des Bezirksamtes Lichtenberg, der BVG, von Mobilitätsdienstleistern und weiteren Fachleuten auszutauschen.

Diese FAN-Konferenz findet im Rahmen der Lichtenberger Stadtteildialoge statt:

Mittwoch, 27. März 2019, 18:00 – 20:00 Uhr

Rathaus Lichtenberg Ratssaal, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin

Die Veranstaltung möchte zunächst einen Überblick über den Stand von Planungen und Konzepten zum Thema Mobilität in der Frankfurter Allee Nord geben. Mit den Bürger*innen sollen dann Strategien für deren Umsetzung entwickelt werden. Schwerpunkte bilden dabei die Anbindung des Neubaugebiets Lindenhof und die Neugestaltung der Gotlindestraße, die Stellplatzsituation am Campus für Demokratie, Zoschkestadion und Umgebung sowie der Bereich nördlich des U-Bahnhofs Lichtenberg.

Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei zugänglich.

Für eine kostenlose Kinderbetreuung ist gesorgt.


Programm:

1 | Prolog
Begrüßung und Einführung
Frau Monteiro, Bezirksstadträtin
2 | Dialog
Thementische:
1) Campus für Demokratie, Roedeliusplatz,
Zoschkestadion
2) Lindenhof und Gotlindestraße
3) Alte Frankfurter Allee, Siegfriedstraße,
Bahnhof Lichtenberg
3 | Epilog
Zusammenfassung und Ausblick#

Die Veranstaltungsräume sind barrierefrei zugänglich. Für eine kostenlose Kinderbetreuung ist gesorgt.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.stattbau.de. Wie freuen uns auf eine aktive Teilnahme!


Bei Fragen können Sie sich unter 030 690 81 0 oder fan@stattbau.de an uns wenden.


Runder Tisch Roedeliusplatz

Die Bezirksverordnetenversammlung und das Bezirksamt haben beschlossen, einen „Runden Tisch“ zu etablieren, um die Geschichte des Roedeliusplatzes aufzuarbeiten.

Unter Leitung des ehemaligen Berliner Gedenkstättenreferatsleiters Rainer E. Klemke werden ab März 2019 Historikerinnen und Historiker, Vertretende anliegender Einrichtungen und der Stadtteilinitiativen gemeinsam beraten.

Der Runde Tisch wird am Montag, 11. März, um 16.30 Uhr im Rathaus Lichtenberg, Raum 223 von Michael Grunst in einer öffentlichen Sitzung konstituiert. Wer Erinnerungen beitragen kann, ist eingeladen, diese ans Büro des Bezirksbürgermeisters im Rathaus Lichtenberg zu schicken.

Im Artikel der Lichtenberger Rathausnachrichten finden Sie weitere Informationen:


3. Standortkonferenz /Campus für Demokratie

Die Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Frau Lompscher, lädt Sie herzlich zur öffentlichen Konferenz ein.

Das ehemalige Areal des Ministeriums für Staatssicherheit -MfS der DDR in Berlin Lichtenberg soll zu einem „Campus für Demokratie“ entwickelt werden. Im Sommer 2018 hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen dafür ein Standortmanagement eingerichtet.

Auf der 3. Standortkonferenz wird der Öffentlichkeit die Gelegenheit gegeben, sich in die Mitgestaltung der Zukunft des Blockes zwischen Rusche-, Normannen-, Magdalenenstraße und der Frankfurter Allee einzubringen. An „Themeninseln“ besteht die Möglichkeit der Information und des Austauschs. Begleitend zur Konferenz wird eine Ausstellung gezeigt. Der FAN-Beirat beteiligt sich an der Konferenz mit einer „Themeninsel“ und kommt gern mit den Anwohner*innen ins Gespräch.

Montag, 4. März 2019, 17 – 20 Uhr
Finanzamt Lichtenberg – Großer Saal im Innenhof, Magdalenenstraße 25, 10365 Berlin

Machen Sie mit!
Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Unter diesem Link können Sie
11. März bis 1. April 2019 bei der Online-Beteiligung mitmachen:
www.mein.berlin.de

Kontakt: oeffentlichkeitsarbeit@sensw.berlin.de

Copyright Bild: Planergemeinschaft eG

Weitere Informationen zum Projekt und zu den vorangegangenen Standortkonferenzen finden Sie hier.


Milieuschutz für unsere Nachbarschaft – Wie kann das gehen?

Bürger*innen-Dialog im Kieztreff Undine

Am Mittwoch, 16.01. 18:30 – 20:00 Uhr, Hagenstraße 57

Mit der sozialen Erhaltungsverordnung (Milieuschutz) können Modernisierungsgeschehen und Aufwertungsprozesse gesteuert und Verdrängung vermieden werden, die durch Modernisierungsmaßnahmen ausgelöst wird.

Engagierte Mieterinnen und Mieter laden ein sich dazu auszutauschen, ob und wie sich Milieuschutz in unserer Nachbarschaft realisieren ließe.
Anmeldung und Anfragen bitte an kieztreff.undine@sozialwerk-dfb-berlin.de oder 577 99 419.