Ort: Rathaus Lichtenberg Raum 223/224, Möllendorffstraße 6, 10367 Berlin

Datum: 22.11.2017

Beginn: 17 Uhr

Die Volkskrankheit Depression ist mittlerweile seit Jahren in aller Munde. Dennoch sind diese und andere psychische Erkrankungen heute noch stark stigmatisiert. Viele Betroffene suchen sich aus Scham keine Hilfe oder treffen auf öffentliches Unverständnis. Bei der offenen Gesprächsrunde im Rathaus Lichtenberg am 22.11.2017 soll der gesamte Themenkomplex „Psychiatrie“ enttabuisiert werden.

Unter dem Titel „Lichtenberger Trialoge – Politik trifft Irrsinn“ stellen sich die Verantwortlichen im Rathaus Lichtenberg den Fragen und Nöten Betroffener, Angehöriger und professioneller Helfer*innen. Ziel ist es, Schwachstellen der aktuellen Versorgungslage im Kiez zu erkennen und sie zukünftig zu verbessern.

Interessierte sind herzlich willkommen an der kostenlosen Veranstaltung teilzunehmen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.berlin.de/land/kalender/index.php?detail=111262&ls=0&c=5&v_ort=42640&date_start=31.10.2017