Nibelungenpark

Das Karree zwischen Hagen-, Dietlinde-, Gotlinde- und Rüdigerstraße im jungen Stadtumbaugebiet Frankfurter Allee Nord lässt sich mit Recht als Bildungsquartier bezeichnen. Es besteht aus dem Kreativitätsgymnasium, zwei Kindergärten, einer Sporthalle, einer Jugendfreizeiteinrichtung in der Nachbarschaft und einem großzügigen Wohngebietspark. Der FAN-Beirat war maßgeblich an der Konzeption dieser Erholungslandschaft für Groß und Klein beteiligt. Die finanziellen Ressourcen stammten aus dem Programm „Stadtumbau Ost“.
Im Herz des Parks befindet sich eine große, baumbestandene Wiese, auf der sich herrlich herumtoben und die Seele baumeln lassen lässt. Eine schlichte Sportlaufbahn umrahmt die Grünfläche, welche an die wichtigen angrenzenden Straßen angebunden ist. Des Weiteren gibt es einen Bolzplatz, eine Graffiti-Wand, einen Kletterwald sowie eine Seilbahn. Auch Tischtennisplatten und ein „Parcours für alle“ laden zu sportlicher Betätigung ein.
Um dem Namen des Nibelungenparks gerecht zu werden, wurde der Kleinkindspielbereich liebevoll mit Figuren des Heldenepos gestaltet.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://www.stadtentwicklung.berlin.de

Das Foto wurde freundlicher Weise durch hochC Landschaftsarchitektur zur Verfügung gestellt.