Magda19

In der Magdalenenstraße 19 im Stadtteil Lichtenberg wurde durch 60 Menschen unterschiedlicher Generationen der Umbau des ehemaligen Verwaltungskomplexes des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR in ein Wohnhaus mit bezahlbaren Mieten ermöglicht. Mit dem Kauf der Magdalenenstraße 19 wurde aktiv gegen die explosiv steigenden Mieten und der damit verbundenen Ausgrenzung vieler Menschen in Berlin entgegengetreten. Indem das Haus durch eine Gemeinschaft dem Immobilienmarkt entzogen wurde, kann daurehaft sicher gestellt werden, dass ein konstantes Mietniveau gehalten wird und somit viele Menschen auch in ferner Zukunft bezahlbare Mieten und den Zugang zu öffentlichen Raum ermöglicht werden kann.

Die Räume im Erdgeschoss sind gut geeignet für konkrete politsch-soziale Veranstaltungen und werden auch regelmäßig für Lesungen, Lerngruppen, Yoga-Gruppen u. v. m. genutzt.

Für weitere konkrete Ideen und Vorschläge ist die Magda19 offen und erfreut, wenn mit ihnen Kontakt aufgenommen wird.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.wilma19.de